Ideentransfer von Lippe nach Lüneburg

Lüneburger Gesundheitsprofis informieren sich über Regionales Versorgungskonzept Lippe

(Lemgo) Die Aktivitäten von Klinikum und Ärztenetz rund um das Thema sektorübergreifende Versorgungsgestaltung haben mittlerweile eine Strahlkraft über NRW hinaus entwickelt. Am Mittwoch, den 15. März schaute eine Delegation aus Lüneburg in der Klinik für Geriatrie in Lemgo vorbei; im Mittelpunkt stand  der fachliche Austausch.  „Wir haben hier ganz viel für unsere praktische Arbeit im Landkreis Lüneburg mitnehmen können“, so Prof. Dr. med. Christian Maaser, Chefarzt der Geriatrie am kommunalen Klinikum  Lüneburg.

Er hatte vor 2 Jahren einen Vortrag des Klinikums Lippe bei einer Tagung des Bundesverbandes Geriatrie in Berlin gehört und war begeistert:  „Genauso eine Vernetzung ist auch für unseren Landkreis wünschenswert.“  Es folgte eine Einladung zu einem Fachvortag im Rahmen der  „1. Gesundheitskonferenz der Gesundheitsregion Lüneburg“  im Sommer 2015.  – Und der lippische Besuch hat Spuren hinterlassen: Mittlerweile konnte das Förderprojekt „Lüneburger Alterslotsen“ mit Unterstützung vom Land Niedersachsen, Kostenträgern und KV aufgelegt werden. Zielgruppe und Prozessabläufe ähneln sich, vieles wurde nach lippischem Vorbild auf den Weg gebracht.

„Im Vergleich zur langjährigen lippischen Situation stehen wir nach acht Monaten praktischer Arbeit aber noch eher am Anfang“, so die drei Lüneburger Alterslotsinnen. „Was in den vergangenen 7 Jahren im Kreis Lippe aufgebaut wurde ist beeindruckend; die Abläufe zwischen Hausärzten und Gesundheitshelferinnen sind mittlerweile sehr gut etabliert, eine Situation, die wir natürlich ebenfalls anstreben. Obwohl über 200 Kilometer zwischen Lüneburg und Lemgo liegen, hatten wir während des gesamten Austausches das Gefühl, dass sich die Herausforderungen ähneln und wir komplett am gleichen Thema arbeiten“ sagen die Alterslotsinnen übereinstimmend. Begleitet wird das Lüneburger Förderprojekt vom Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL- ZIG in Bielefeld.

Anja Rethmeier-Hanke (Klinikum Lippe), Uwe Borchers (ZIG), PD Dr. Bernd Wedmann (Klinikum Lippe), Prof. Dr. Christian Maaser (Klinikum Lüneburg), Jana Summann, Maren Freienberg, Margret Böckenberg, Renate Büscher (alle Gesundheitsholding Lüneburg),  Snjezana Kukec-Vetter (Klinikum Lippe), Heike Weishaupt (Ärztenetz Lippe) [vlnr]